Burg Neuhaus bei Windischeschenbach im Oberpfälzer Steinwald

Burg Neuhaus bei Windischeschenbach im Oberpfälzer Steinwald

Burg Neuhaus bei Windischeschenbach

Die Burg Neuhaus ist kein klassisches Ritterschloss, eher eine Art Jagdschloss das im Jahr 1300 durch Landgraf Ulrich I. von Leuchtenberg erbaut wurde.
 
Während der Jahre wurde die Burg mehrmals an das Kloster Waldsassen verpfändet bis es schließlich 1515 durch Landgraf Johann IV. von Leuchtenberg an das Waldsassener Kloster verkauft wurde.


Die Höhenburg wurde vom Kloster restauriert und als Sitz eines KLosterrichters verwendet.

1820 wurde Die Burg Neuhaus vom Markt Neuhaus aufgekauft und als Gemeindeverwaltung und Schulhaus genutzt.

Heute ist in der Burganlage das Waldnaabtalmuseum mit dem "Butterfasturm" untergebracht.

Bildquelle: Mibeer at de.wikipedia